Zum Inhalt springen

BHAK Eisenerz News

China-Tag an der BHAK Eisenerz

Erstellt von Manfred Tschuchnig | |   News | China

China-Workshop mit dem Konfuzius-Institut

Jaozi (chinesische Teigtaschen), nǐ hao (Guten Tag), Guangxi (Beziehung)? Können Sie mit diesen Sprache etwas anfangen? Ist Ihnen eines dieser Worte geläufig? Haben Sie eine Ahnung, wie man sich in China beim Mittagessen benimmt? Wie man sich einem chinesischen Geschäftspartner gegenüber verhält? Nein? Uns, den SchülerInnen und LehrerInnen der BHAK Eisenerz, ist es ähnlich ergangen.
Deshalb haben wir beschlossen,   der fremden Sprache, der fremden Kultur, den fremden Verhaltensregeln auf den Grund zu gehen. Wir haben (über die Kontakte durch Herrn Mag. Manfred Tschuchnig) den Leiter des Konfuzius-Instituts in Graz, Dr. Wan Jie Chen, und seine Mitarbeiterinnen eingeladen, für Aufklärung zu sorgen. In vier Workshops haben wir ein wenig Einblick in die Kulinarik, den Business-Codes, in    Kultur und Sprache (Kalligrafie und chinesische Sprache) erhalten. Beispiele gefällig? Wussten Sie, dass das Wort „nǐ“ gleich vier Bedeutung hat (du, dein, dir und dich)? Haben Sie sich schon einmal von den acht unterschiedlichen Lächelstufen der Chinesen gehört? Sie sind ein wichtiger Teil der Mimik und drücken zum Beispiel Gesprächsbereitschaft, Wohlwollen, Unsicherheit, Entschuldigung, Peinlichkeit, Verständnis, indirekte Ablehnung oder Überwindung von Konfliktsituationen aus. Eine besondere Herausforderung für uns war das Schreiben bzw. Malen der chinesischen Schriftzeichen. Einfühlsam und mit Geduld haben uns die Mitarbeiterinnen des Konfuzius-Instituts die richtige Pinselführung, die exakte Anordnung und Proportionen der Zeichen gelehrt. 4000 Zeichen sollte ein „halbwegs“ gebildeter Chinese beherrschen. In unserer Schulküche haben wir unter Anleitung einer Expertin der chinesischen Kochkunst Jiaozi (chinesische Teigtaschen) geformt, gefüllt, gegart und verspeist. Jaozi, Ni hao, Guangxhi … diese Wörter sind uns jetzt vertrauter, die chinesische Kultur und Sprache ein wenig näher… aber wie es Konfuzius bereits im 6. Jhdt. v. Chr. ausgedrückt hat: „Der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt!“

Konfutius-Institut, Graz

Zurück
chinatag__3_.jpg
chinatag__2_.jpg
Schüler der 4a
chinatag__1_.jpg
Dr. Wan Jie Chen, Leiter des Konfuzius-Instituts in Graz.